Kaschtanka (6+)

Die wundersame Geschichte eines kleinen Hundes von Anton Tschechow | 1. bis 4. Klasse | 60 Minuten

Kaschtanka (6+)

Die wundersame Geschichte eines kleinen Hundes von Anton Tschechow | 1. bis 4. Klasse | 60 Minuten

Die junge Hündin Kaschtanka verliert auf einem Spaziergang ihren Herrn, den Tischler Luka, und findet nicht mehr zurück nach Hause. Monsieur George, ein Zirkusclown und Dompteur, entdeckt die frierende Kaschtanka auf der Straße und nimmt sie bei sich auf. Kaschtanka lernt die fremde Welt des Zirkus kennen und wird Mitglied einer ungewöhnlichen Zirkustruppe. Zusammen mit Gänserich Iwan, Kater Fjodor und dem Schwein Chawronja bereitet sie sich auf das Leben einer Artistin vor. Als Iwan stirbt, muss Kaschtanka ihn bereits am kommenden Abend ersetzen. Doch da entdeckt sie ihr früheres Herrchen im Publikum... Vorhang auf für ein Stück Weltliteratur für Kinder mit Live-Musik, echten Darstellern und unglaublichen Kunststücken – kommen Sie, schauen Sie, tauchen Sie ein in die Welt des Zirkus! Für Gastspiele auch in englischer Sprache verfügbar | Also available in English for guest performances

Das war die beste "Kaschtanka", die ich in meinem Leben gesehen habe. (Resonanz) Ein wahres Fest der Leichtigkeit und Spielfreude! Die Melodien dieser Aufführung werden lange in meinem Kopf nachklingen, und die lebendigen, charmanten Gesichter der Schauspieler in meiner Erinnerung auftauchen. (vnovgorode.ru) Ein guter Grund nicht nur für Schulklassen, einen Ausflug nach Nürnberg zu machen. (Frankenpost)

Die ausführlichen Kritiken gibt es hier, einen Fernsehbeitrag hier und die Inszenierungsfotos hier. Unser Materialienheft zur Vor- und Nachbereitung gibt es bei der Buchung von Tickets für Schulklassen oder Hortgruppen automatisch dazu, man kann es aber auch extra bestellen.

Mit

Gabriel Drempetic,

Özgür Kantar,

Michael Schramm,

Sabine Zieser,

Ferdinand Roscher

Regie

Andrea Maria Erl

Bühnenbild

Maria Pfeiffer

Kostüme

André Schreiber

Komposition

Özgür Kantar

Lichtdesign

Gabriela Wieczorek

Regieassistenz

Lea Taubmann

Bühnenbildassistenz

Maria Bahn

Plakatmotiv

Maria Pfeiffer

Fotos

Rudi H. Ott

Premiere

1.4.2017

Termine