Auch Kinder haben ein Recht auf Kunst und Kultur!

Es gibt nichts Gutes, außer man tut es. (Erich Kästner)

Gerüstet mit kreativen Ideen, neuen Formaten und neuem Schwung starten wir in die 13. Runde des Nürnberger KulturRucksacks! Auch wenn dieses Projektjahr voraussichtlich wieder etwas anders ablaufen wird - unser Konzept und Ansporn bleibt gleich.

Artikel 31 der UN-Kinderrechtskonvention besagt, dass die Vertragsstaaten das Recht des Kindes auf volle Beteiligung am kulturellen und künstlerischen Leben achten und fördern!

Das Konzept des KulturRucksacks basiert auf einem Kulturvermittlungspro­gramm, das der norwegische Staat im Jahr 2000 für Kinder und Jugendliche im Alter zwischen 6 und 16 Jahren einführte. Ziel ist hierbei, professionelle Kunst unterschiedlicher Sparten für Kinder aus allen sozialen Schichten zugänglich und dadurch erlebbar zu machen. Im Schuljahr 2009/2010 haben wir den Nürnberger KulturRucksack ins Leben gerufen und seither ist das Projekt stetig gewachsen.

Mit unserem Kinder-Kultur-Abo ermöglichen wir 74 Schulklassen mit rund 1.550 Drittklässler:innen aus 19 Nürnberger Grund- und Förderschulen wieder vier Besuche in etablierten Nürnberger Kultureinrichtungen und vier darauf abgestimmte pädagogische Workshops, um das Gesehene und Erlebte mit eigenem kreativen Handeln erlebbar zu machen. Ziel ist es, Bildungsbarrieren abzubauen für Kinder mit besonderem Förderungsbedarf - und das ganz unabhängig von den finanziellen Möglichkeiten der Eltern. Denn für die meisten Kinder ist es der erste Kontakt mit Theater, der erste Besuch im Opernhaus oder Museum, kurz der allererste Zugang zu Kunst und Kultur!

Wie kann man helfen?

Wir suchen weiterhin Paten für eine Klasse (1.500 Euro pro Schuljahr) oder eine ganze Schule (8.000 Euro pro Schuljahr). Wir freuen uns aber auch über Spenden über das gemeinnützige Portal Gut für Nürnberg.

Das Programm im Schuljahr 2021/22

  • Theater (Theater Mummpitz): Besuch einer Theatervorstellung „Kaschtanka“ oder „Der DreiGroschenOpa“ + pädagogische Vor- oder Nachbereitung im eigenen Klassenzimmer
  • Museum / Ausstellung (Neues Museum, Turm der Sinne oder Germanisches Nationalmuseum): Besuch einer Ausstellung + praktischer Kreativteil im Anschluss in der Kultureinrichtung
  • Konzert (Staatstheater/Opernhaus): Besuch des Kinderkonzerts „Kurt Murks und die Schrottroboter“ + pädagogische Vorbereitung in der Schule
  • Tanztheater (Tafelhalle): Besuch der Tanztheatervorstellung „Ein Himmel voller Pasta“ + pädagogische Vorbereitung in der Schule

Ansprechpartnerinnen

Andrea Maria Erl (Projektleitung), Telefon (0911) 6000514
Swetlana Dick (Organisation), Telefon (0911) 6000521
kulturrucksack@theater-mummpitz.de

Mehr Infos gibt es auf der Website des Nürnberger KulturRucksacks.

Auch Kinder haben ein Recht auf Kunst und Kultur!

Es gibt nichts Gutes, außer man tut es. (Erich Kästner)

Gerüstet mit kreativen Ideen, neuen Formaten und neuem Schwung starten wir in die 13. Runde des Nürnberger KulturRucksacks! Auch wenn dieses Projektjahr voraussichtlich wieder etwas anders ablaufen wird – unser Konzept und Ansporn bleibt gleich.

Artikel 31 der UN-Kinderrechtskonvention besagt, dass die Vertragsstaaten das Recht des Kindes auf volle Beteiligung am kulturellen und künstlerischen Leben achten und fördern!

Das Konzept des KulturRucksacks basiert auf einem Kulturvermittlungspro­gramm, das der norwegische Staat im Jahr 2000 für Kinder und Jugendliche im Alter zwischen 6 und 16 Jahren einführte. Ziel ist hierbei, professionelle Kunst unterschiedlicher Sparten für Kinder aus allen sozialen Schichten zugänglich und dadurch erlebbar zu machen. Im Schuljahr 2009/2010 haben wir den Nürnberger KulturRucksack ins Leben gerufen und seither ist das Projekt stetig gewachsen.

Mit unserem Kinder-Kultur-Abo ermöglichen wir 74 Schulklassen mit rund 1.550 Drittklässler:innen aus 19 Nürnberger Grund- und Förderschulen wieder vier Besuche in etablierten Nürnberger Kultureinrichtungen und vier darauf abgestimmte pädagogische Workshops, um das Gesehene und Erlebte mit eigenem kreativen Handeln erlebbar zu machen. Ziel ist es, Bildungsbarrieren abzubauen für Kinder mit besonderem Förderungsbedarf – und das ganz unabhängig von den finanziellen Möglichkeiten der Eltern. Denn für die meisten Kinder ist es der erste Kontakt mit Theater, der erste Besuch im Opernhaus oder Museum, kurz der allererste Zugang zu Kunst und Kultur!

Wie kann man helfen?

Wir suchen weiterhin Paten für eine Klasse (1.500 Euro pro Schuljahr) oder eine ganze Schule (8.000 Euro pro Schuljahr). Wir freuen uns aber auch über Spenden über das gemeinnützige Portal Gut für Nürnberg.

Das Programm im Schuljahr 2021/22

  • Theater (Theater Mummpitz): Besuch einer Theatervorstellung „Kaschtanka“ oder „Der DreiGroschenOpa“ + pädagogische Vor- oder Nachbereitung im eigenen Klassenzimmer
  • Museum / Ausstellung (Neues Museum, Turm der Sinne oder Germanisches Nationalmuseum): Besuch einer Ausstellung + praktischer Kreativteil im Anschluss in der Kultureinrichtung
  • Konzert (Staatstheater/Opernhaus): Besuch des Kinderkonzerts „Kurt Murks und die Schrottroboter“ + pädagogische Vorbereitung in der Schule
  • Tanztheater (Tafelhalle): Besuch der Tanztheatervorstellung „Ein Himmel voller Pasta“ + pädagogische Vorbereitung in der Schule

Ansprechpartnerinnen

Andrea Maria Erl (Projektleitung), Telefon (0911) 6000514
Swetlana Dick (Organisation), Telefon (0911) 6000521
kulturrucksack@theater-mummpitz.de

Mehr Infos gibt es auf der Website des Nürnberger KulturRucksacks.