Das Abo Theater für Zwei! ist zurück

Sechs Nürnberger Theater und zwei Plätze zum Preis von einem – das ist „Theater für 2!“. Ab sofort ist das gemeinsame Abo von Theater rote Bühne, Theater Pfütze, Gostner Hoftheater, Theater Mummpitz, Tafelhalle und Theater Salz+Pfeffer wieder buchbar. Von Oktober bis Mai gibt es für die Abonnent*innen und ihre Begleitung jeden Monat eine neue Produktion in einem anderen Theaterhaus zu sehen.

Im Oktober startet die Reise durch die Nürnberger Theaterlandschaft am Theater rote Bühne mit der Neuproduktion Heute weder Hamlet. Im November gibt es am Theater Pfütze Ich bin Vincent und ich habe keine Angst zu sehen. Im Januar ist das Gostner Hoftheater mit How to Date a Feminist am Zug; wir packen im Februar Der Bärenberg ins Abo-Paket. Weiter geht es dann im April in der Tafelhalle mit Alexandra Rauh: Glitching Bodies / Juliette Villemin: Intimacy. Die letzte Abo-Vorstellung geht im Mai am Theater Salz+Pfeffer mit Dürrenmatts Der Besuch der alten Dame über die Bühne. Alle angebotenen Termine finden Sie hier.

Die Macher:innen freuen sich auf ein Wiedersehen mit Stamm-Abonnent*innen und haben genauso Kontingente für Neu-Interessent:innen frei gemacht. Der Preis beträgt 123 €und beinhaltet jeweils zwei Tickets für alle sechs Vorstellungen. Für jede Produktion kann aus mehreren Terminen der persönliche Wunschtermin gewählt werden.

Das Abo ist online buchbar unter tafelhalle.de/abos. Den Flyer zum Download gibt es hier, ansonsten hilft gerne das Abo-Büro der Kultur Information weiter: Telefon (0911) 231-4000 oder E-Mail.

Das Abo Theater für Zwei! ist zurück

Sechs Nürnberger Theater und zwei Plätze zum Preis von einem – das ist „Theater für 2!“. Ab sofort ist das gemeinsame Abo von Theater rote Bühne, Theater Pfütze, Gostner Hoftheater, Theater Mummpitz, Tafelhalle und Theater Salz+Pfeffer wieder buchbar. Von Oktober bis Mai gibt es für die Abonnent*innen und ihre Begleitung jeden Monat eine neue Produktion in einem anderen Theaterhaus zu sehen.

Im Oktober startet die Reise durch die Nürnberger Theaterlandschaft am Theater rote Bühne mit der Neuproduktion Heute weder Hamlet. Im November gibt es am Theater Pfütze Ich bin Vincent und ich habe keine Angst zu sehen. Im Januar ist das Gostner Hoftheater mit How to Date a Feminist am Zug; wir packen im Februar Der Bärenberg ins Abo-Paket. Weiter geht es dann im April in der Tafelhalle mit Alexandra Rauh: Glitching Bodies / Juliette Villemin: Intimacy. Die letzte Abo-Vorstellung geht im Mai am Theater Salz+Pfeffer mit Dürrenmatts Der Besuch der alten Dame über die Bühne. Alle angebotenen Termine finden Sie hier.

Die Macher:innen freuen sich auf ein Wiedersehen mit Stamm-Abonnent*innen und haben genauso Kontingente für Neu-Interessent:innen frei gemacht. Der Preis beträgt 123 €und beinhaltet jeweils zwei Tickets für alle sechs Vorstellungen. Für jede Produktion kann aus mehreren Terminen der persönliche Wunschtermin gewählt werden.

Das Abo ist online buchbar unter tafelhalle.de/abos. Den Flyer zum Download gibt es hier, ansonsten hilft gerne das Abo-Büro der Kultur Information weiter: Telefon (0911) 231-4000 oder E-Mail.