Wir laden Sie ein, mit uns durch das Jahr zu gehen. Wir wollen Sie verführen, berühren, anregen, und auch die Aufregung soll und wird nicht fehlen.

Bei uns gibt's: Herzklopfen. Staunen. Bangen und Hoffen. Verwundert sein. Bewegt sein. Verrücktes. Lachen und Weinen. Vergnügen. Willkommen!



Im Herbst kehrt Kaschtanka zurück

Kaschtanka (6+) nach der Erzählung von Anton Tschechow lädt ein in die Welt des Zirkus. Zwei musizierende Schauspieler*innen und drei schauspielernde Musiker bieten hinreißende Live-Musik, unglaubliche Kunststücke und - nicht zu vergessen - eine wunderbare Geschichte für Jung und Alt. Und zwar ab 1. Oktober.


Ein Ritterepos als Live-Hörspiel

Die großartige Geschichte aus der längst vergangenen Welt von König Artus berichtet von Ritterlichkeit, Größe und Tugend, aber auch von Lächerlichkeit, Verwirrungen und Verrat.

Bei uns ist Iwein Löwenritter (8+) ab 18. November als Live-Hörspiel nach dem Roman von Felicitas Hoppe zu erleben.


Nachbarschaftshilfe ganz konkret

Wenn Sie gemeinsam mit uns Geflüchtete unterstützen möchten, dann melden Sie sich bei uns.

Denn wir suchen Kulturlotsen, die geflüchtete Kinder und ihre Eltern zu einem Vorstellungsbesuch begleiten, damit diese die Möglichkeit haben, unsere Sprache und unsere Kultur kennen zu lernen.

Das etwas andere Abo

Bereits im vierten Jahr bietet das Abonnement der Nürnberger Freien Szene sechs Mal innovatives und kreatives Theater für zwei Personen in sechs Nürnberger Theatern - für nur 105 Euro!

Ab sofort kann man das Abonnement für die nächste Spielzeit bestellen - wir sind mit Ausgebüxt (8+) dabei.


Ein Geschenk braucht man immer

Und zwar nicht nur zur Weihnachtszeit! Hat nicht demnächst Ihre Nachbarin Geburtstag? Ihr Patenkind seine Konfirmation?

Wie wäre es mit einem Gutschein für Theaterkarten? Ein zeitloses Geschenk für alle Gelegenheiten und Geldbeutel - einfach bestellen unter vorverkauf@theater-mummpitz.de.


Gemeinsam grenzenlos!

Angesichts mehrfacher Anfeindungen gegen Theater und Künstler haben sich die bayerischen Theater zu einem Bündnis für Offenheit und Toleranz zusammen geschlossen. Am 1 Juli gab es einen Aktionstag, der ins Bewusstsein rufen sollte, wie wichtig die Freiheit der Kunst und des Theaters für den Zusammenhalt unserer Gesellschaft ist.

Wir bleiben jedenfalls dran - Sie auch?