Foxtrott (4+)

Szenisch-musikalische Collage nach dem gleichnamigen Bilderbuch von Helme Heine | Uraufführung | Kindergarten bis 2. Klasse | 45 Minuten

Foxtrott (4+)

Szenisch-musikalische Collage nach dem gleichnamigen Bilderbuch von Helme Heine | Uraufführung | Kindergarten bis 2. Klasse | 45 Minuten

Jedes Kind hat eigene Talente und Wünsche - und die entsprechen nicht immer dem, was die Eltern erwarten oder erhoffen. So geht es auch dem kleinen Fuchs Foxtrott. Denn Foxtrott hat Eltern, die die Stille über alles lieben. Als der junge Fuchs zum ersten Mal sein Zuhause verlässt, faszinieren ihn sofort all die Geräusche, die es in der Welt gibt, und er hat natürlich nichts Eiligeres zu tun als seine Eltern an den neuen Entdeckungen teilhaben zu lassen. Von nun an geht jede Jagd schief, denn wer Lärm macht, fängt logischerweise nichts für den Kochtopf. Aber schließlich ist Foxtrotts 'Lärm' doch noch für etwas gut... Eine berührende und doch leichtfüßige und unsentimentale Geschichte darüber, dass Kinder nicht immer den Erwartungen der Erwachsenen entsprechen und über den Glauben daran, dass jeder Mensch seinen eigenen Weg finden muss. P.S.: Unser Publikum darf die Spieler*innen beim Geräusche machen unterstützen!

Das ist der Clou an der kurzweiligen Kollektivinszenierung: die Kinder sollen nicht mit vorgefertigten Effekten zugeschüttet, sondern selbst kreativ werden. (Nürnberger Zeitung) Konzept und Regie setzen ganz auf das Thema Hören und vertrauen auf die Kraft der akustischen Entdeckungen. Eine gute Entscheidung, die umso mehr Spaß bereitet. (Nürnberger Nachrichten) Die ausführlichen Kritiken gibt es hier.

Mit

Gabriel Drempetic,

Meike Kremer

Regie

keine

Ausstattung

Maria Pfeiffer

Regieassistenz

Rosalie Mertl

Plakatmotiv

Helme Heine

Rechte

Carl Hanser Verlag, München

Premiere

18.11.2018