Neues aus dem Theater Mummpitz

Corona: was gilt bei uns?

Bei uns gilt jetzt 2G plus, d.h. man muss genesen oder geimpft sein und den Nachweis über einen negativen Antigen-Schnelltest (keine Selbsttests) oder einen PCR-Test bringen. Kinder unter 6 Jahren und Schüler:innen bis einschließlich 17 Jahre sind davon ausgenommen. Bitte denkt an Eure Lichtbildausweise! Es gilt bei uns außerdem die Pflicht zur Maske im Foyer und im Theatersaal. Erwachsene benötigen eine FFP2-Maske, bei Kindern ab 6 Jahren reicht eine medizinische Maske, Kinder unter 6 Jahren benötigen keine Maske. Da wir nur 25% der Plätze besetzen dürfen, können wir genügend Abstand zwischen den Besucher:innen garantieren. Gerne dürft Ihr rechtzeitig kommen: unser Café Mahlzahn öffnet eine Stunde vor der Vorstellung. Unser Thekenteam freut sich über Gäste! So bitter die neuen Regelungen sind, die Euch und uns viel abverlangen, haben wir uns entschieden, den Vorstellungsbetrieb aufrecht zu erhalten. Und wir hoffen, dass Ihr zu uns ins Theater kommt. Und Verständnis für die ganzen Maßnahmen habt. Übrigens: bei uns sind alle Kolleg:innen doppelt, teilweise dreifach geimpft und testen sich regelmäßig.

Stellenangebot: Öffentlichkeitsarbeit (ab 1.9.22)

Wir besetzen die Position Leitung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit ab Spielzeit 2022/23 neu. Die 30-Stunden-Stelle mit familienfreundlicher gleitender Arbeitszeit ist unbefristet und wird nach hauseigenem Einheitstarif bezahlt. Arbeitsbeginn ist 1. September 2022, die Einarbeitung durch die bisherige Stelleninhaberin erfolgt ab Juni 2022 und wird mit einem angemessenen Honorar vergütet. Bewerbungsschluss ist der 15. Februar 2022, die Gespräche finden im März 2022 statt. Ausführliche Infos gibt es hier.

Wir kommen auch ins Klassenzimmer

Am 10. Dezember um 18 Uhr können Lehrer:innen unseren Klassenzimmerkrimi Manuela ermittelt (8+) vorab begutachten. Der Eintritt ist frei, wir bitten aber um Anmeldung. Dieses ProbeSichten ist zugleich die Premiere. Und natürlich kann man die Inszenierung auch bereits jetzt, also ungesehen, für Vorstellungen vor Ort in Schulen buchen (sofern die Corona-Regeln es erlauben).