aufbrechen! 12. Kulturtage der Nürnberger Grund-, Mittel- und Förderschulen

irgendwoher ein Impuls

hin zu etwas

oder jemanden erreichen wollen

und etwas oder jemanden zurücklassen

in irgendeiner Ferne ein Ziel,

eine Aussicht,

ein Versprechen,

vielleicht nur eine Ahnung,

bestenfalls eine Gewissheit....

 

auch: Zerstörung. Verlust. Enttäuschung.

und:  eine treibende Kraft!

etwas – jemand

geht auf - - - wird geöffnet - - - drängt hinaus

oder hinein?

will wahrgenommen werden

wird offenbar

 

dringt ein

Veränderung in jedem Fall

gelingen – gewinnen?

scheitern –verlieren?

leben!

 

Wir brechen (uns) auf und sind gespannt
und aufgeregt, was sich uns zeigen wird!

Wissenschaftlich gesehen wären die wichtigsten Schulfächer Musik, Sport, Theaterspielen, Kunst und Handarbeiten. Manfred Spitzer, Hirnforscher


Bühnenraum und Atelier – Aula, Turnhalle und Klassenzimmer sollen im neuen Schuljahr 2017/18 Zeugen vieler „Aufbrüche“ werden!

 

Schüler*innen, Lehrer*innen und Künstler*innen wirken gemeinsam an vielen unterschiedlichen und spannenden Werken und Produktionen : musikalisch, literarisch, bildnerisch, fotografisch, filmisch und theatral!

 

Eine Veranstaltung des Staatlichen Schulamtes der Stadt Nürnberg in Kooperation mit Theater Mummpitz, der Kulturwerkstatt auf AEG, dem KUF KinderKunstRaum, der Akademie für Schultheater und Performative Bildung und Freien Künstler*innen.

 

24. bis 28. Juni 2018

 

www.kulturtage.schulamt.info