Wenn die Kinder nicht über ihre Zukunft schreiben, wird es jemand anderes tun. Alex Byrne


Eine gut erzählte Geschichte beginnt an einem Punkt der Unschuld.

Eine gut erzählte Geschichte erfindet die Welt und entwirft neues Leben. Eine gut erzählte Geschichte lässt die Dinge nie so wie sie sind.

Eine gut erzählte Geschichte geht weiter.

Unter Federführung der britischen Theatergruppe NIE - New International Encounter haben sich im Herbst 2016 sieben Kinder- und Jugendtheater aus sieben europäischen Ländern erfolgreich um die Projektförderung Kreatives Europa der Europäischen Kommission beworben. Von den 111 eingereichten Bewerbungen aus 24 europäischen Ländern wurden 15 bewilligt - darunter "I Will Be Everything…"

Alex Byrne, der künstlerische Leiter des Projektes, ist dem Theater Mummpitz seit Jahren verbunden. Seine Inszenierungen Johanna Holzschwert, Die Daniel Schneider Show und Tischlein deck dich haben seit 2008 das Nürnberger Publikum begeistert.

Sieben Theater aus sieben europäischen Ländern machen sich auf den Weg und sammeln Geschichten von sieben- bis elfjährigen Kindern über die Welt von morgen. Die Zukunft. Wir stellen Fragen und öffnen Räume. Machen Platz für Visionen, Gedanken, Träume, Lieder und Bilder.

Im Mittelpunkt stehen 3.000 Schulkinder aus Polen, Dänemark, England, Spanien, Norwergen, Österreich und Deutschland. Sie schreiben ihre Geschichten auf.

Die Theater lassen sich von den Geschichten der Kinder inspirieren und entwickeln ein Theaterstück, das in jedem Land einem breiten Publikum gezeigt wird. Um die Aufführungen herum können die Zuschauer in einer Ausstellung in die Wörter-, Bilder- und Gedankenwelt der Kinder eintauchen.


Leitung der Workshops: Lisa Stützer (Theaterpädagogin), Sabine Zieser (Schauspielerin)

Inszenierung: Alex Byrne

Uraufführung: September 2019 in Dänemark

Deutschlandpremiere: Februar 2020 im Rahmen des Festivals panoptikum


Die sieben Partner: NIE (GB) | Odsherred Teater (DK) | Theater Mummpitz (DE) | Nordland Teater (NO) | Teatr Figur (PL) | Theater am Ortweinplatz (AT) | Sala Baratza Aretoa (ES)