NUR EIN TAG (6+)

von Martin Baltscheit

1. bis 4. Klasse | ca. 60 Minuten

Fotos: Thomas Riese

Was, wenn man nur einen einzigen Tag hätte...

Als Wildschwein und Fuchs der Eintagsfliege beim Schlüpfen zusehen, wissen sie schon, dass es besser wäre, gleich abzuhauen. Was nämlich, wenn die Fliege bezaubernd sein wird? Dann wird man sich anfreunden und sich vielleicht sogar verlieben und es bleibt doch nur ein einziger Tag Zeit.

Und wer sagt überhaupt der gerade Geschlüpften, die sich für eine Maifliege hält, die Wahrheit? Wildschwein und Fuchs stammeln sich mühsam aus der Affäre, lügen zur Not: Der Fuchs, – wie bedauernswert! – würde den heutigen Tag nicht  überleben, deshalb sei man so traurig.

Die junge, hübsche Fliege ist ehrlich gerührt und zögert nicht lange: Dann muss eben das ganze Leben in diesen einen Tag hinein: ein ganzes langes Leben inklusive dem großen Glück!

Ein kluges Stück über das Leben und den Tod, über Liebe und Abschied, über das große Glück und verpasste Chancen und über das kostbare Geschenk der Freundschaft. Das größte Lob aus Kindermund: "Das möchte ich nochmal sehen." (Donaukurier, 16.10.2018)

Doch dass Kompliziertes auch so lustig erzählt werden kann, dass die Lacher überwiegen, ohne das ernste Thema an den schnellen Gag zu verraten, hat das Kindertheater Mummpitz schon mehrfach bewiesen. (Nürnberger Nachrichten, 15.10.2018)

Eine zauberhafte Fabel über Freundschaft und die Freude am Leben. (Nürnberger Zeitung, 15.10.2018)

Premiere: 13. Oktober 2018

Es spielen: Michael Bang,  Stefan Drücke & Christine Mertens Es musiziert: Clara Jochum Regie: Andrea Maria Erl Bühne: Caroline Forisch Kostüme: André Schreiber Musikalische Arrangements: Clara Jochum Choreografische Beratung: Susanna Curtis Lichtdesign: Felix Boier Technik: Gabriela Wieczorek Regieassistenz: Rosalie Mertl Rechte: Verlag für Kindertheater, Hamburg

Illustration: Fanny Janthor