Durch Weisheit wird ein Haus gebaut und durch Verstand erhalten. König Salomon


Der Nürnberger Schlachthof wurde 1997 abgerissen und man entschied sich für eine Neubebauung als Wohngebiet.
Neben einigen wenigen Gebäuden wie zum Beispiel dem heute als Kulturladen Villa Leon bekannten Verwaltungsgebäude blieb auch der "Kachelbau" erhalten und steht heute unter Denkmalschutz. Und aus dem ehemaligen Maschinenhaus wurde 2001 ein Kinderkulturzentrum. Das Kindermuseum Nürnberg, die Kunstschule des KinderKunstRaum, der Kultur- und Schulservice Nürnberg (beide seit Herbst 2016 auf AEG angesiedelt) sowie das Theater Mummpitz bieten hier ganzjährig Kultur für Kinder an.

Zum Haus gehört ein Theatersaal mit 150 Plätzen, der vom Theater Mummpitz für Theatervorstellungen, Gastspiele und Vorträge ebenso wie für Festivals, Workshops und Theaterkurse genutzt wird. Das Kindermuseum betreibt auf drei Stockwerken einen ganzjährigen Ausstellungsbetrieb und es gibt dort ganzjährig wechselnde Angebote für Schulen und Kindergruppen.

Das gemeinsam genutzte Foyer mit dem Café Mahlzahn und der Vorgarten, der Kindern des Stadtteils die Möglichkeit zum Gärtnern bietet und neben einer Freiluftarena sogar mehrere Bienenstöcke beherbergt, laden zum Verweilen ein.